Horizontalfräsmaschine der F-TB-Baureihe




Erfahrung macht unverwechselbar!

Die Fräsmaschinen der F-TB-Reihe wurden speziell für das rationelle Fräsen von verschiedenen Fuß-Typen an Turbinenschaufeln konstruiert und optimiert. Aufgebaut sind die Maschinen als 3 bis 6-Achs-CNC-Vertikal-Fräsmaschinen mit horizontaler Antriebsspindel, die einen auf einer Fräserwelle angeordneten Scheibenfräser antreibt. Das Maschinenbett sowie der Maschinenständer sind als robuste, schwere Schweißkonstruktionen ausgeführt und mit vorgespannten Gleit- bzw. Wälzführungen für lineare Schlittenbewegungen ausgerüstet.

Erhöhte Steifigkeit und Dämpfung
Während auf dem Maschinenbett ein Kreuzschlitten in der horizontalen X-Y-Ebene verfahrbar ist, wird am Maschinenständer ein Vertikalschlitten mit einer Antriebsspindel in der Z-Achse geführt. Diese Aufteilung der Linearachsen führt zu einer sehr hohen Maschinensteifigkeit. Gleitführungen sorgen für eine sehr starke Dämpfungscharakteristik. Alle Linearbewegungen werden mit reichlich dimensionierten und spielfrei vorgespannten Kugelgewindetrieben erzeugt. Die Linearachsen sind mit Absolut-Glaßmaßstäben ausgerüstet.

Drehmomentstarker Schneckenantrieb
Mittels einer auf dem Kreuzschlitten angeordneten Vorrichtung wird die Turbinenschaufel lagerichtig gespannt und in der Radialzustellung zu den Scheibenfräsern entsprechend positioniert. Der Antrieb der Fräserwelle erfolgt über einen drehmomentstarken Schneckenantrieb mit hervorragenden Dämpfungseigenschaften für eine dynamisch-positive Beeinflussung des Fräsprozesses. Über die Vertikalbewegung der Scheibenfräser wird der eigentliche Zerspanvorschub ausgeführt.

Überragende Flexibilität
Neben einer Ausstattung mit Scheibenfräsern lassen sich über den Aggregatewechsler weitere Einheiten wie eine Frässpindel oder eine Z-Achs-Spindel einwechseln. In Kombination mit dem optionalen Rundtisch entsteht so ein hochflexibles horizontales Bearbeitungszentrum.

Von neuen Ideen zu neuen Umsätzen!

Wechselbare Werkzeugpalette

Herzstück der Maschine ist ein Vertikalschlitten, ähnlich einer Palettenspannstation, der den Werkzeugantrieb trägt. Mit den integrierten Roll- und Spannelemente kann die Werkzeugpalette samt Scheibenfräsern einfach und schnell von der Seite in den Vertikalschlitten eingeführt, die Fräserwelle mit der Antriebsspindel gekoppelt und die Palette hydraulisch gespannt werden.
Dadurch ist es möglich, entweder die auf der Palette montierten Scheibenfräser außerhalb der Maschine mit Werkzeugen neu zu bestücken oder eine weitere Palette mit vormontierten Scheibenfräsern (z.B. mit anderem Durchmesser) auszutauschen. Auf der Werkzeugpalette wird die Fräserwelle in Stützlagern geführt, die in axialer Ausrichtung frei positionierbar angeordnet werden können. Entsprechend der Bearbeitungsaufgabe, z.B. Fräsen von drei oder fünf Fingern, wird der Scheibenfräsersatz angeordnet, wobei für das Schruppen und Schlichten unterschiedliche Satzfräser sinnvoll sind. Weiterhin können verschiedene andere Aggregate, wie Z-Achs-Köpfe, Frässpindeln usw. eingesetzt werden.

Paletten-Wechselstation
Zur einfachen Handhabung des Palettenwechsels ist die Maschine mit einer Wechselstation ausgerüstet. Diese ist seitlich an der Maschine angeordnet und führt den Wechselvorgang der Werkzeugpalette halbautomatisch durch. Die Wechselstation kann mittels eines geeigneten Hebezeugs mit der Werkzeugpalette be- und entladen werden.
Zum Einwechseln der Werkzeugpalette wird die Wechselstation von der horizontalen Be- und Entladeposition um 90° in die vertikale Wechselposition geschwenkt und an den Vertikalschlitten der Maschine angedockt. Die Werkzeugpalette wird anschließend mittels eines Lineartransfers in den Vertikalschlitten der Maschine geschoben.

Ihre Vorteile der F-TB-Reihe auf einen Blick:
  • Spezialentwicklung für die höchstproduktive Bearbeitung der Fußgeometrien von Turbinenschaufeln
  • Schwere Maschinenausführung
  • Einsatz von Scheibenfräsern bis Ø 600 mm
  • Minimale Stillstandszeit durch automatisierten Wechsel der Fräsaggregate

JavaScript has to be enabled for this demonstration.

Technische Daten

Hauptachsen
X-Achse 1.200 mm
Y-Achse 500 mm
Z-Achse 1.000 mm


Verfahrensgeschwindigkeit
X-Achse 20 m/min
Y-Achse 20 m/min
Z-Achse 20 m/min


Maschinentisch
Aufspannfläche 1.800 x 800 mm
Anzahl Nuten 6
Nutbreite 18 H12 DIN 650


Fräsantrieb
Drehzahl max. 600 U/min
Nenndrehzahl 136 U/min
Leistung (S1) 55 kW
Drehmoment (S1) 3.650 Nm
Schnittstelle Fräserwelle HSK 125 B


Werkzeugabmessungen
Scheibenfräser Durchmesser max. 600 mm
Fräserwelle ø 63 x 1.000 mm


CNC-Steuerung Siemens SINUMERIK 840D


Kühlschmiermittel und Späneentsorgung
Späneentsorgung bedienerseitig
Kühlschmiermittel zur Werkzeugkühlung und Arbeitsraumspülung
optional

Bilder